Hechtangeln mit Stephan Hackbart
Hechtfischen vom 16.10-18.10.07 auf dem Greifswalder Bodden

Am Abend des 15.10. um 21Uhr ging es endlich ab zum Treffpunkt Angelparadies-Zwillbrock. (Link)
Nachdem dann alles geklärt war hieß es um 0Uhr Abfahrt zum Hechtfischen!
Bei einem Zwischenstop in Hamburg zum Tanken und Fahrerwechsel stellten wir fest,das das weiße Zeug um uns herum wahrhaftig Schnee ist-schöne Aussichten fürs Hechtangeln auf dem Bodden dachten wir uns.
Die ganze Fahrt über Regen oder Graupel und plötzlich Schnee!
Naja.
Als wir dann Richtung Rostock  fuhren wurde es wieder milder und der Schnee wurde zu Regen.
Je näher wir nach Usedom kamen umso wärmer wurde es zum Glück.3-6 Grad-ideale angeltemparatur.


Tag 1

Um ca halb 8 in der Früh und knapp 750km sind wir dann endlich in Kröslin-unserer Zielmarina- angekommen.Kurz zuvor waren wir noch am falschen Hafen gelandet welches nach kurzem telefonat mit Hacky aber schnell korrigiert wurde.
Am Hafen hat uns Hacky dann abgeholt-schnell die Wochenkarten besorgt und dann zum richtigen Hafen nach Kröslin gelotzt.
Da die ganze Planung allerdings etwas "dürftig" ausfiel mussten wir uns im Hafen in der Kälte schnell in die Thermoanzüge werfen da wir sofort zum fischen raus fahren sollten.
Klasse Sache-hatte man eigentlich geplant erst die Wohnungen zu beziehen und zu Frühstücken-Geschissen!
Um halb neun im Boot  sitzend wurden einige von uns nervös da die Köderpakete mit den gängigsten Ködern nicht ausgeteilt wurde,die für 35 Euro extra eigentlich inbegriffen sein sollten-hatte ja kaum einer richtige Hechtköder dabei(angerechnet wurde das Köderpaket aber zum Glück auch nicht).
Der Guide Lars hatte aber versichert genügend Jigs und Shats zu haben die er uns leihen kann.
Nach dem verdautem Schock dann das nächste Problem...
Zwar hatte es nicht geregnet oder geschneit aber der Motor unseres Bootes wollte ums verrecken nicht angehen.
Nachdem alle total Demotiviert waren und ca eine Stunde Orgeln stotterte der Motor kurz auf und lief endlich!
Also alle Mann wieder rein ins Boot und los zum Spot.Nach geschätzter viertel Stund Fahrt warf unser Guide Lars den Anker und sagte nur das es Los ginge-um kurz vor 10.
Aber womit?Hatte ja keiner passende Köder bei!
Also statete er uns erstmal mit Gummifischen in den gängigen Farben aus und es konnte beginnen.
Der erste Fisch ließ nicht lange auf sich warten.Nach nichts ganz zehn Minuten konnte einer von uns schon den ersten Biss verzeichnen-Leider nicht richtig gehakt.
Der Zweite Biss nur kurz danach wieder nicht hängen geblieben!
Also musste Lars uns erstmal Mahnend sagen das wir dei Bremsenb ganz zu machen sollen und so heftig wie geht anschlagen sollen!Beim kleinsten Zupfer sofort mi kräftigen Anhieb Antworten!
Und schon,nach ca halbe Stunde Angeln,war auch der erste Drill!Leider entwischte der Hecht beim landen da er wieder nicht richtig gehakt war.
Nur ca 15 Minuten danach-wieder ein Drill!Leider wieder nicht bei Dirk oder mir!
Aber wenigstens klappte die Landung.Ein schöner Hecht von ca 70cm.
Der Anfang war geschafft!
Zwischenzeitig stellte Dirk fest,das seine 17er Fireline-Nagelneu! aufgespult!-beim kleinsten Zupfer riss!
Selbst nach 30m Schnur runterholen immernoch das gleiche!
Egal welcher Knoten-selbst No-Knot verbinder funktionierten nicht!
Ersatzspule?Fehlanzeige!
Lars,unser Guide,war aber gnädig und überließ Dirk seine Rute.
Dirk war da aber schon so weit am Boden zerstört das er eigentlich schon gar keine Lust mehr hatte.Auch blieben bei Uns beiden die Bisse die ersten Zwei Stunden völlig aus während die anderen fingen.
Nachdem Lars uns nochmal Haarklein zeigte und Erklärte wie wir fischen sollen klappte es auch!
Der erste Biss bei mir!
Anhieb-Nichts!
Schei...be!
Kurz darauf der 2. Biss!
Anhieb!
Sitzt!
Kurzer Drill und ein schöner Hecht von ca 70cm gesichert!
Foto-wieder ab ins Wasser-weiterfischen!
Halbe Stunde Später-es war schon so ca 12Uhr- wieder Biss!Diesmal ein ganz kleiner von gerademal knapp 60cm.
Viertel Stunde Später wieder schöner Biss!
Der erste schöne von über 70cm!
85cm länge-immerhin werden die Hechte größer.
Beim Dirk hatte sich nun endlich ein Hecht von ca 75cm eingestellt.Der erste den er fing nach ca 2-2,5 Std angeln.
Was den Dirk dabei ziemlich angeko... hatte war die Tatsache das er de gleiche Stelle immer wieder anwarf und sobalt er die Stelle echselte ein anderer auf dieser Stelle wo zuvor nicht ein Biss war nen Hecht raus zog!
Also blieb Dirk eisernd und "Belagerte" eine Stelle!
Siehe da!Nach über 3 Stunden keinen Fisch ein heftiger Ruck in der Rute!
Ein heftiger Drill!
Und dann kam der Fisch an de Oberfläche-ein Prachtbursche!
Noch eine heftige Flucht und der Hecht konnte langsam zum Boot geführt werden.
Ein schöner Hecht von 107cm und ordentlichem Gewicht!Gewogen haben wir leider nicht-war aber schon Ordentlich!

Ich fing in der restlichen Zeit noch einen schönen Hecht und danach war tote Hose!Ab ca 14 Uhr wie Ausgestorben der Bodden!
Ca 2Stunden keinen Zupfer merh-auch nicht bei den umliegenen anderen Booten.
Also zurück zur Marina und endlich die Wohnungen beziehen!
Richtig geile Hütten!
Es waren kleine Einstöckige Häuser mit 75qm Wohnfläche die schwimmend am Steg angebracht waren!§Schlafzimmer im oberen Stock,davon zwei Doppel- und ein Einzelzimmer.
Eine 4 Sterne Ferienanlage mit voll ausgestatteter Küche,TV,Couch,Essecke etc!Allerdings-da alles quasi eine Steganlage war- nicht gerade Kinderfreundlich.Außer man will seine Kinder los werden :-) da alles rutschig und keine Geländer zum Wasser hin.Man sollte schwimmen können!
Warm Duschen,Pizza bestellen und den Tag Revue passieren lassen.
Tag 1 ging leider mehr als schnell zu Ende-allerdings waren wir, angesichts der Fahrt etc ,auch Froh endlich schlafen zu können.


Tag2

Das Frühstück viel etwas dürftig aus.Brötchen vom Vortag und dazu ein paar Päckchen Wurst,Schinken und Käse.Dazu Äpfel und Bananen.Zum Glück hatte ich und Dirk Kaffe mit genommen!An diesem Morgen entschlossen wir mal mit Hacky auf dem Boot mit zu fahren,auf schöne dicke Barsche.Pünktlich um Acht gings Los!
Nach ca einer gefühlten halben Stunde Fahrt brachte er uns zu einer Stelle die direkt an einer Hebebrücke lag.
Der Weißfischbestand da war so dicht,das man mit dem Köder gar nicht bis zum Grund kam um dort Zander oder Barsch zu beangeln ohne das man vorher eine Brasse oder sonst welch Krüppzeuch gehakt hat.
Das kuriose-selbst Brassen und Rotaugen da  gehen auf Gummijigs und Twister selbst in 6cm größe los und "verbeißen" sich darin regelrecht!
Naja...außer ein paar mikrigen Bärschlein und noch kleineren Zandern war dort nichts zu holen.Brassen halt oder wirklich riesige Kaulbarsche waren so das Highlight.
Hat aber Spaß gemacht-jedoch halt nicht das was man sich Vorgestellt hatte.
Also ab zu einem neuen Spot!
Nach ner halben Stunde ohne Zupfer wieder neuer Spot!Hacky schon sichtlich am verzweifeln-gab er sich doch wirklich imense Mühe uns zum Fisch zu führen.
Unterwegs einen kleinen Stop an einer Schilfkante vor der sich ein kleiner Pool von etwa 2,5m Wassertiefe befand.
der Bekannte der als einziger mit Dirk,Hacky und mir mit war hatte dort dann endlich den ersten Biss-allerdings auf Hecht.Schöner 85-90cm Fisch!Aber auch der einzige dort.
Also wieder weiter zur Tonne an der Einfahrt zur Kröslin-Marina-unseren Hafen.
Es gab zwar nach etlichen würfen mal nen Biss,jedoch konnte man keinen Drill verzeichnen.
Selbst Hacky,der ja auch fischte,verhaute jeden Fisch.Wobei der ein oder andere ach so heftige Biss nur so getan war um uns bei Laune zu halten.
Habe ihn ja genautens Beobachtet da ich mir nicht Vorstellen konnte das er der einzige ist mit Bissen.Und dann Plötzlich ein Schrei das einem fast das herz in die Hose gerutscht wäre!
Hacky hatte sich von mir einen roten Profi-Blinker Gummifisch in 12cm Länge mit goldenem Schwanz genommen-allerdings ohne Stringer(Angsthaken)- und einen so heftigen Biss gehabt das sich die Rute bis ins Handteil durchbog!!!Hätte ich nicht die ganze Zeit auf seine Machenschaften geachtet hätte ich es gar nicht geglaubt!Aber ich habe es ja selber gesehen!
Drill?Fehanzeige!Der Hecht hatte ganau einen Millimeter VOR dem Haken gebissen!Die Bissspuren haben es ja gezeigt und laut denen war der Hecht echt Mächtig!
Leider tat sich danach gar nichts mehr egal was wir versuchten!
Also Abbruch um ca 15Uhr und ab nach Hause in den Hafen!
Den rest des Tages haben wir uns dann damit vertrieben indem wir mit Barschpatanostern am Steg die Pissflitschen "Gestippt" haben.War aber ganz lustig.

Tag3/Abreisetag

Nach der Pleite am Vortag ging es wieder mit dem Lars raus!Pünktlich um acht ging es zur gleichen Stelle wie am Freitag.
Und sihe da...
sofort bei den ersten Würfen konnten wir Bisse verzeichnen!
Allerdings waren ir alle irgendwie nicht ganz da und vehauten einen Hecht nach dem anderen!Gerade ich war da vom Pech verfolgt!
Naja..manchmal ist es halt so.
Im Verlauf des Tages aber wurde es besser und die ertsen Fische wurden gelandet.
Nach kurzer Zeit waren schon 10 Hechte gefangen-darunter die Standartgröße von 70cm und Fische die schon in den unteren 90ern waren.
Ich selbst hatte an dem Tag leider nur 2 Bisse von bestimmt 25 - 30 Bissen in Fisch umsetzen können.Ein schöner Hecht von knappe 93cm und einen von knapp nen Meter-wobei ich der Meinung bin das das Maßband 104cm angegeben hat!Aber Egal!Fisch ist Fisch!


Dirk glaube ich nur einen.Man hat nicht genau beachtet wer wie viele Fische gefangen hat.Ist halt Spaßangeln!
Leider hatten wir aber nicht alle Fische fotografieren können da die angelzeit wegen der Abfahrt auf 14Uhr beschränkt war.Es blieb zu gut deutsch keine Zeit zum Fotografieren weil man ja Angeln wollte.

Nach dem angeln ging alles recht schnell.
Einpacken-Sauber machen und verabschieden.
Abfahrt!


Fazit

Alles in einem gesagt war es ein geiles Wochenende mit insgesammt einer Menge schöner Hechte!Wir haben um die 30Fische zusammen fangen können von denen der kleinste (von mir) 60cm war und der größte 107cm vom Dirk war.
Die durchschnittsgröße lag im Bereich von 70-90cm.
Eine andere Gruppe hatte aber das Glück ein Monsterhecht von 136 und über 30Pfd Gewicht zu fangen!Und solch Fische kommen dort(in anbetracht der Anzahl der Angler pro Woche)jede Woche an die Angel!!!

Der Guide/Lars

Zum Lars-unseren Guide:Er ist ein wirklicher Spezi(wie auch der Staphan/Hacky) der sein Wissen gern teilt und einem Zielgenau zum Fisch führt!Er ist eher die ruhige Natur(nicht so aufgekratzt wie Hacky)beim angeln und hat immer ein paar Tipps parat die auch wirklich Fische hervorbringen!Er beschäftigt sich auch mit jedem einzelnen um Fehler bei der Köderführung zu beheben und einem alles zu Erklären-wenns sein muss auch 2-3mal.Ihn bringt so eigentlich nichts aus der Ruhe.Auch Kritik äußert er immer im Ruhigen Ton!
Ein wirklich sehr netter und Symphatischer Kerl-mit ihm macht das angeln richtg Spaß!Immer wieder gern!!!


Der Chef/Hacky(Stephan Hackbarth)

Hacky ist das krasse Gegenteil-er wirkt zwar ausgeglichen ist aber immer irgendwie aufgekratzt.Eine Wonne sind seine Sprüche!Da kommt man aus dem Lachen nicht mehr heraus!Was ich bemängeln muss ist die Tatsache das Hacky nicht die Geduld hat einem was zu erklären.Er nimmt die Angel und zeigt einem wie es geht-auch 2mal-allerdings wird der Ton da etwas ruppig,wenn auch nicht Böse gemeint!Erklären kann er sehr gut -genau wie Lars- jedoch halt alles in einem anderen Ton wenn man nicht verstehen will oder kann.Bei ihm kommt auch unverblümte Kritik(Du Idiot-so doch nicht!Klar das den Fisch verlierst)-was ich aber GUT finde!Dadurch lernt man schneller!!!Er will einem mit aller Macht zum Erfolg bringen-Pause beim fischen ist nicht(die hat man beim Spotwechsel) :-)!Hardcorefischen halt-aber Geil!!!Leider hatte er uns aber nicht so gut zum Fisch führen können wie Lars und wie er wollte-was aber jetzt kein schlechtes Zeichen sein soll!Da wo er mit uns hin ist fängt man zwar nicht die masse-dafür aber die Klasse!Hatten da einfach nen Pechtag!Jeder Tag ist Angeltag-aber nicht jeder Tag auch Fangtag!Oder?Was ich nicht so gut finde ist das er einem nen gewissen Bereich zuteilt und den soll/muss man dann auch einhalten beim fischen.Klar-bei manchen Gruppen ist es von Vorteil da sich die Angler nicht Überwerfen können etc-aber wir waren allesamt selbst Erfahrene Angler.Sowas wäre kein Problem gewesen da jeder auf den anderen geachtet hatte und auch die Absprache passte.
Seine Stärken liegen nach eigenen Worten  eher beim Lachs bzw schlägt da sein Herz höher!
Verständlich wenn man bedenkt das er Jahrelang Tag für Tag auf Hecht fischt...da wird der Fisch einem schnell Fade denke ich.

Empfehlung

Wer es eher Ruhig und Entspannt haben möchte beim Angeln und auf gute Gespräche steht der ist beim Lars in besten Händen!Ein Superguide!!!
Wer auf Aktion und echt lustige und derbe Sprüche steht sowie auf Hardcoreangeln in Bundeswehrlike wäre beim Hacky besser aufgehoben.

Das Angeln macht bei beiden mächtig Spaß!Beide sind echte Profis und auch super Typen!Ich würde Empfehlen mit beiden mal raus zu fahren!!!Lohnen tut sich das auch ohne Fisch!!!!

Ich werde zu 100% nochmal dort hin!
Allerdings werde ich dann selbst planen damit die ganzen unannehmlichkeiten nicht passieren die Dirk und mir  widerfahren sind.
Aber trotzdem ein Unvergessliches -richtig Geiles Angelwochende!!!!!!!
Prädikat:Besonders Wertvoll -es hat sich gelohnt!War nur leider zu kurz :-(
(Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :-) )
Link:
www.angeln-exklusiv.de




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von treB, 08.10.2010 11:39:09:
Hey habe genau das gleiche wie Ihr erlebt...auch mit angeln exklusiv. Jedes einzelne Wort hätte ich auch schreiben können! Es macht aber wie gesagt richtig laune mit den Beiden...Sehr zu empfehlen: angeln exklusiv!



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Nachricht:

Toplist
 
Carp-Lovers

Ein Karpfenanglerforum besonders für die Jugend!
(0 in 2922 out)

JimFish

Alles rund um das Thema Angeln gibt es im Jimfish.de Angelshop!
(0 in 908 out)

Soll dein Link hier stehen?
Dann melde dich einfach hier an:
=> Zur Anmeldung
Der Shop für Wirbellose und Garnelen!